Schlagwort-Archiv: Tag des offenen Gartens

Fristlose Kündigungen erhalten

flickr.com:photos:katq88:3946147784_5e753982a6_o-cropDrei Familien in Bornholm I e.V. haben ein Kündigungsschreiben des Bezirksverbands erhalten. Den PächterInnen wird vorgeworfen, mit der Durchführung des “Tag des offenen Gartens“ die Kleingartenanlage spalten zu wollen.

Die Kündigungen entbehren jeder Grundlage.

Es ist bedauerlich, dass Pächtern, die sich mit viel Enthusiasmus für die Erhaltung der Gärten einsetzen unlautere Motive vorgeworfen werden. Im Vorfeld des Tag des offenen Gartens haben die ca. 20 Organisatoren die Veranstaltung mehrfach bei den Vorständen der Vereine Bornholm I und II vorgestellt. Hier finden Sie Informationen zu den zahlreichen Abstimmungsgesprächen.

Sowohl der Bezirksverband als auch der Konfliktausschuss Bornholm 1 ignorierten bisher alle Anfragen zu einem Gespräch über die Veranstaltung.

Ein Appell an die Vorstände: Lassen Sie uns den Konflikt durch den Konfliktausschuss überwinden. Hier sind weit über 50 Pächter, die sich für den Erhalt der Gärten engagieren wollen. Lassen Sie die große konstruktive Energie und Hilfsbereitschaft dieser Gruppe in den Verein einfließen.

Hintergrund:

  • Tag des offenen Gartens (so harmlos fing es an)
  • Foto-Dokumentation des Tages (so schön war es)
  • Videoreportage des Tages (so bewegend war es)
  • Fragen und Antworten zum Tag des offenen Gartens (so haben wir Missverständnisse aufgeklärt)
  • Kündigungsschreiben an Familie Groh
    “Unter dem Deckmantel ‘Tag des offenen Gartens’ führten Sie als Organisator ohne Genehmigung des Vorstandes von Bornholm I e.V. und das Bezirksverbandes der Kleingärtner Prenzlauer Berg e.V. eine Veranstaltung durch, die weder dem Schutz und der Sicherheit der Kleingärtner diente, noch zur weiteren Festigung des Zusammenhaltes der Kleingärtner beitrug. Im Gegenteil war die Veranstaltung darauf ausgerichtet, eine Spaltung innerhalb der Kleingärtner herbeizuführen.”
  • Kündigungsschreiben an Familie Kaufmann
    Das gleiche Schreiben, aber zusätzlich: “Als sogenannter Pressesprecher und Betreiber der Home Page haben Sie Links geschaltet für die Sie von den Eignern keine Erlaubnis hatten.”
  • Antwort an den Bezirksverband
    “Die Kündigungen sind unwirksam. Die Pachtverträge bestehen unverändert fort.”
  • Antwort an den Verein Bornholm 1
    “Gleichwohl sind [meine Mandanten] sehr an einer friedlichen und einvernehmlichen Lösung des aktuellen Konflikts und an einem gedeihlichen Miteinander innerhalb der Gartenanlage für die Zukunft interessiert. Sie haben bereits mehrfach versucht, den satzungsgemäß vorgesehenen Konfliktausschuss anzurufen.”

Nachtrag 5 März 2015: Weitere Dokumentation haben wir hier zusammengestellt: http://bornholmgaertner.de/doku/.

Nachtrag 4 April 2015 (jk): Rechtliche Informationen zur Kündigung eines Unterpachtvertrages waren 2009 unter der Rubrik “Alles was Recht ist” in der Zeitschrift Gartenfreund zu lesen: Kündigung des Unterpachtvertrages nach §§ 8 Nr. 1 und 9 Abs. 1 Nr. 1 BKleingG

Foto von Kat benutzt unter Creative Commons Lizenz.