Tag des offenen Gartens

Bornholm II lädt zum Pfingstfest im Grünen

Liebe Gartenfreunde, liebe Anwohner,

wir wollen Pfingsten feiern!
am Pfingstsonntag, 15. Mai 2016
ab 11 Uhr

auf der Festwiese und im Vereinshaus (Eingang Esplanade)

Zum Frühschoppen gibt es ab ab 11 Uhr Blechmusik vom Feinsten. Das berlin-brandenburgische Bläserquartett BRASSelbande wird uns mit Schlagern, Pop, ein bisschen Jazz und viel guter alter Blasmusik unterhalten.

Ab 12 Uhr sorgt Eisbein aus der Feldküche für das leibliche Wohl.

Am Nachmittag um 16 Uhr spielt das Figurentheater ANNA-SOPHIA für Kinder ab drei Jahren „Die sieben Geißlein“ nach einem Märchen der Gebrüder Grimm.

Bei schönem Wetter wird auf der Festwiese gegrillt. Kaffee und Kuchen, einen Imbiss und Getränke gibt es im Vereinshaus der Kolonie.

Außerdem rufen wir wie jedes Jahr auf, an der „Stunde der Gartenvögel” teilzunehmen! Die bundesweite Vogelzählaktion findet dieses Jahr am Pfingstwochenende vom 13. bis 15. Mai statt. Nähere Infos dazu gibt es beim Nabu.

Wir laden alle großen und kleinen Gärtner und Anwohner herzlich ein, mit uns den Pfingstsonntag zu verbringen!
Wir freuen uns auf viele Gäste!

Die Gärtner von nebenan

Wir laden wieder ins Grüne ein

Bornholm II lädt ein!

Am Sonntag, den 27. September 2015 laden die Gärtner der Kleingartenanlage Bornholm II (zwischen Ibsenstraße und Esplanade in Pankow) die Kiezbewohner ein, den Nachmittag gemeinsam im Grünen zu verbringen.

Treffpunkt
ist die Festwiese am Vereinshaus in der Nähe der Esplanade.

Programm:
  • 15 Uhr bis 18 Uhr Kinderspiele auf der Festwiese
  • 15 Uhr bis 18 Uhr Obst-, Gemüse- und Kräuterbasar
  • 15 Uhr Historisch-botanische Führung durch die Kolonie und Besuch in offenen Gärten (Treffpunkt dafür ist die Festwiese)
  • 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr Gitarrenmusik und Kinderlieder mit Mirko
  • 16 Uhr das Figurentheater ANNA-SOPHIA spielt “Die Regentrude”
  • 17 Uhr Imker Jan stellt seine Bienenvölker vor

Getränke gibt es im Vereinsheim der Kolonie.

Auf Ihren / Euren Besuch freuen sich die Gärtner der Kleingartenkolonie Bornholm II!

 

vereinsfest

 

Presse über den Tag des offenen Gartens 2014 

Schrebergarten, öffne dich
Thomas Trappe, Prenzlauer-Berg Nachrichten

“Das Fest, dass der Verein gestern ankündigte, ist also mehr als ein aktueller Veranstaltungstipp, obwohl Programmpunkte wie Schnipseljagd, Klezmerkonzert unterm Baum, Flohmarkt und Bratwurstgrill genau das vermuten lassen. Es ist die Umsetzung einer Forderung, die zuletzt das Abgeordnetenhaus im März mit einem Beschluss bekräftigt hatte.”

“Wir sollen ins Altenheim verschwinden”
Thomas Trappe, Prenzlauer-Berg Nachrichten

“Hat sich Gerber erst mal in Laune geredet, wird schnell deutlich, worum es bei all den Verweisen auf Formalien und Vereinsrecht wirklich geht. ‘Sie meinen, die älteren Pächter sollen ins Altenheim verschwinden’, so seine Befürchtung.

Bornholm-Laubenpieper laden einfach ein
Michael Springer, Pankower Allgemeine Zeitung

“Die 1896 gegründete Kleingartenanlage Bornholm I e.V. an der Grenze des Stadtbezirkes Prenzlauer Berg / Pankow zum Bezirk Wedding hat sich nach der Wende langsam gewandelt, im Vereinsheim mit Vereinsplatz und Gaststätte ‘Bauernstube’ tagt man zwar öffentlich, und bekundet die Verbundenheit der Kleingärtner und mit den Bewohnern des Kiezes. Doch wirklich einladend für Außenstehende ist das eingezäunte Koloniegelände mit seinen Zuwegungen nicht.”

Revolution im Schrebergarten
P. Altmann, doit-tv Blog

“Lang schon hat man die Kleingartensparte nicht mehr so voller Leben gesehen.”

Tag des offenen Gartens in den Bornholmgärten
Prenzlberger Ansichten

Filmreportage
zitty

 

Fragen und Antworten

Vor 2 Wochen haben wir den Tag des offenen Gartens mit großem Erfolg gefeiert. Hunderte Besucher aus dem Kiez haben sich gefreut.

flickr_photos_epredator_36177319_34c7269fee_b

Leider sind wir auch auf Unmut mancher Kleingärtner gestoßen und es wurden viele falsche Informationen über unsere liebevoll geplante Aktion verbreitet. Um Klarheit zu schaffen, bieten wir hier Fragen und Antworten zum Tag des offenen Gartens.

Wir suchen auch persönliche Gespräche mit unseren Kritikern und eine Auflösung des Konflikts mit dem Vorstand des betroffenen Vereins. Wer mit uns sprechen möchte, bitte Kontakt aufnehmen.

Zu den Fragen und Antworten…

Foto von Ian Hughes benutzt unter Creative Commons Lizenz.

Es war ein schöner Nachmittag!

Alle Fotos von: www.andreasteich.de (danke dafür)

Am letzten Saisonwochenende haben ca. 40 Gärten aus den Kleingartenanlagen Bornholm I und II Ihre Gärten für die Anwohner und die Gartennachbarn geöffnet.

Viele Anwohner und Mitgärtner sind unserem Aufruf gefolgt und haben uns besucht. Es gab allerlei Unterhaltsames – wie das Klezmerkonzert, das Volksliedersingen und die Schnitzeljagd, aber auch viele gute Gespräche und Fachsimpelleien über Hochbeete, Obstanbau und Komposttoiletten.

Wir waren vom Interesse der Nachbarn begeistert und haben uns gefreut, dass auch die Sonne scheinbar eine Bornholmgärtnerin ist. Sie zeigte sich nämlich in ihrer schönsten Pracht und war überall vertreten. Wir hoffen sehr, dass wir diese Aktion im nächsten Jahr wiederholen können.

Anbei noch das Feedback einer Besucherin, die uns erlaubt hat, es hier zu veröffentlichen:

Liebe Veranstalter,

herzlichen Dank für den schönen Nachmittag in Euren Gärten! Mit meiner Tochter habe ich eine kreative Schnitzeljagd erlebt, allerhand Schönes entdecken und erleben dürfen (Kaninchen streicheln, Äpfel pflücken, fantasievolle Spielmöglichkeiten in den Gärten entdecken) und tolle kulinarische Angebote wahrgenommen.

Wir hatten den Eindruck, dass die Gastgeber den Tag mit viel Engagement und Freude vorbereitet und gestaltet haben. Dieses Bedürfnis, etwas so Schönes wie einen geliebten Garten mit anderen in der Nachbarschaft zu teilen – für einen Tag im Jahr – finde ich erfreulich und unterstützenswert. Lasst Euch nicht unterkriegen und macht weiter so! Angesichts mancher Umwandlungsabsichten der Stadt Berlin zu den Kleingartenkolonien kann es nur nützlich sein, die Bewohner der umliegenden Wohnquartiere rechtzeitig einzubeziehen und davon zu überzeugen, dass Kleingärten als wichtiges Stadtgrün erhaltenswert sind.

Den Orientierungsplan fand ich sehr gelungen, auch dass Samentütchen zum Mitnehmen angeboten wurden.

Anderes Besucher- und Gärtnerfeedback hier:

und natürlich auch in den Kommentaren.

Heute machen wir das Tor auf

Heute laden etliche Kleingärtner nahe der Bornholmer Straße zum Tag des offenen Gartens ein. Die Karten unten können Sie sich gern vor Ort am Infotisch abholen. Falls Sie sich vorab informieren möchten, hier die Karte der offenen Gärten zum runterladen und selber drucken:

Karte der Gärten, die wahrscheinlich offen sind
Karte der Gärten, die wahrscheinlich offen sind

Änderungen vorbehalten: Sie erkennen die offenen Gärten an dem orangenen Wimpel oder Luftballon am Tor. Bitte zeigen Sie Respekt für die Gärten, deren Tür heute nicht geöffnet ist.

Auch das Wetter scheint mitspielen zu wollen:

wetter-tdog-2014

Wir freuen uns auf Ihr Besuch und wünschen allen sonnige Laune,
Ihre Bornholmgärtner

Pressemitteilung: Kleingärtner öffnen ihre Gärten

Auch verfügbar: Die Pressemitteilung als Word-Datei

Pressemitteilung
Berlin, den 12. September 2014

Am Sonnabend, den 27. September von 14 bis 18 Uhr laden über 40 Gärten zwischen Esplanade und Bornholmer Straße in Prenzlauer Berg zum Tag des offenen Gartens ein.

Programm:

  • Schnippseljagd für Kinder
  • 16 Uhr Klezmerkonzert unter Bäumen
  • Wissenswertes von der 118jährigen Geschichte der Bornholmgärten
  • Zirkusgarten mit Jonglierschule
  • Gemeinsames Volksliedersingen
  • Mitmachen bei der Apfel- und Birnenernte
  • Kaffee und Kuchen, Bratwurstgrill, Kürbissuppe vom Lagerfeuer
  • und vor allem Einblicke in die verschiedensten Gärten – von dschungelig bis rechtwinklig – Fachsimpeln mit Gartenfreunden, Ideen sammeln u.v.m.

Infos zum Programm und Lageplan der offenen Gärten gibt es am Infostand Björnsonstraße/Ecke Ibsenstraße, 10439 Berlin und unter www.bornholmgaertner.de

BVG: Tram M13 und 50 Björnsonstraße, S-Bahn Bornholmer Straße

Wir sind eine Initiative von Kleingärtnern zwischen Esplanade und Bornholmer Straße im Prenzlauer Berg. Der Verwertungsdruck auf Grundstücke in der Innenstadt nimmt ständig zu, unsere Gärten sind daher gefährdet. Darum wollen wir den Bewohnern unseres Kiezes zeigen, dass die Gärten wichtig für den grünflächenarmen Prenzlauer Berg sind – als grüne Lunge und als Naherholungsgebiet. Darüberhinaus haben die Anlagen durch ihre Lage an der früheren Mauer und am Berliner Mauerradweg auch historische und touristische Bedeutung.

Kleingärten sind nicht nur Privatangelegenheit, sondern sollen allen Kiezbewohnern nützen. Wir wollen uns für den Kiez öffnen – der Tag des offenen Gartens ist ein erster Schritt in diese Richtung. Langfristig wollen wir die Kleingärten weiter öffnen, beispielsweise Kitas und Schulen Angebote machen. Die Verankerung der Kleingärten im Kiez soll so weiter gestärkt werden.

Pressesprecher unserer Initiative ist Jay Kaufmann, Tel: 0171-84 99 771
Pressefotos zum Download: www.bornholmgaertner.de/downloads/
Weitere Infos: www.bornholmgaertner.de

Disclaimer: Diese Kommunikation kommt von einzelnen Gartenfreunden und ist nicht in jedem Fall mit den Vorständen der betroffenen Vereine im Detail abgestimmt. Wir arbeiten an der Basis parallel zu den offiziellen Kanälen, um möglichst breitgefächerte Aktionen zum Erhalt der noch befristeten Anlagen zu realisieren. Infos auf www.bornholmgaertner.de